Tatort Osternburg

Dauer:
2 ½ Stunden, 12 km
Treffpunkt:
Osternburger Markt,
Bremer Str. 43 (vor Schreibwaren Fritz Kunst)
Teilnehmer:
maximal 12 Personen mit eigenen Fahrrädern
Kosten:
10 € pro Person,
für Gruppen 100 €

Die Orte sind unauffällig. Nichts erinnert heute daran, wo sich in Osternburg Gemeinheiten und Gaunereien, Mord und Totschlag zugetragen haben. Diese Radtour bringt davon einiges wieder ans Licht und in die Erinnerung.

Über das Ehepaar, das einer Hellseherin auf den Leim ging, mag man schmunzeln. Aber es ging auch richtig zur Sache: Streikende Arbeiter der Glashütte sind mit Streikbrechern nicht zimperlich umgegangen – mit Todesfolge. Schier unfassbar ist das Verbrechen an jungen Männern, die von NS-Schergen kurz vor Ende des Krieges wegen Wehrkraftzersetzung gehängt wurden. Und geradezu monströs mutet die Mordserie an, die sich im Klinikum zugetragen hat und die zur Zeit vor Gericht verhandelt wird.

Aber seien Sie beruhigt: In Osternburg lebt man nicht gefährlicher als in anderen Oldenburger Stadtteilen! Dennoch ist diese Radtour für Kinder nicht geeignet.

Zurück