Aus dem Schatten geholt: Oldenburger Frauen

Stadtführung zu Oldenburger Persönlichkeiten
Helene Lange um 1880
Dauer:
2 Stunden
Treffpunkt:
Vor dem Schloss oder nach Vereinbarung
Teilnehmer:
maximal 20 Personen
Kosten:
8 € pro Person,
für Gruppen mindestens 65 €,
höchstens 95 €

 

Die Pädagogin und Frauenrechtlerin Helene Lange (1848 – 1930), die Zeit ihres Lebens für die akademische Ausbildung von Frauen eintrat, ist die einzige Oldenburgerin, die in der Stadt durch ein Denkmal geehrt wird. Sie ist aber natürlich nicht die einzige, die es verdient hätte.

Viele interessante Frauen standen jedoch im Schatten ihrer bedeutenden Männer (Cäcilie von Oldenburg), Brüder (Fräulein Anna Sophia), Söhne (Lucia Herbart) oder Gönner (Dr. Charlotte Dettling).

Bei dieser Stadtführung über Oldenburger Persönlichkeiten werden Frauen zur Sprache kommen und für kurze Zeit aus dem Schatten ihrer männlichen Verwandtschaft treten.

Zurück